Professionelle Zahnreinigung

Eine regelmäßige Prophylaxe ist die beste Versicherung für Ihre Zähne

Vorsorge verhütet Nachsorge. Stimmt das?

„Vorsorge verhütet Nachsorge“ oder „Vorbeugen ist besser als heilen“. Solche Sätze hat jeder schon mal gehört und das klingt grundsätzlich absolut logisch und nachvollziehbar. Aber stimmt das in Bezug auf die professionelle Zahnreinigung (PZR)? Ist PZR überhaupt sinnvoll? Trägt PZR nachweislich einen positiven Beitrag zur Erhaltung der Zahnsubstanz bei?

Und wer kann auf diese Fragen besser eingehen als die Person, die schon hunderte professionelle Zahnreinigungen erfolgreich durchgeführt hat, sich mit unzähligen Fragen der Patienten auseinandergesetzt und zufriedenstellend beantwortet hat, sowie die Wirkung von PZR bei den langjährigen Patienten live beobachtet kann?

Daher habe ich gebeten unsere Verantwortliche für die professionelle Zahnreinigung und langjährige Mitarbeiterin Tatjana Befus zu erklären, was genau PZR ist, um die oben aufgeworfenen Fragen zu durchleuchten.

Tatjana, was genau ist die professionelle Zahnreinigung (PZR)?

PZR ist eine vorbeugende Intensivreinigung durch zahnmedizinisch ausgebildete Fachkräfte, bei der alle harten und weichen sowie bakteriellen Zahnbeläge entfernt werden, um Erkrankungen des Zahnhalteapparates (z.B. Parodontitis) und Karies zu verhindern und die Zähne gesund zu erhalten.

Kann man die PZR durch eine gründliche Zahnpflege zu Hause ersetzen?

Eine sorgfältige Zahnpflege zu Hause ist sehr wichtig und bildet eine Basis für die Erhaltung der gesunden Zähne. Allerdings schafft man es selbst mit einer sehr gründlichen Zahnpflege bestimmte Zahnflächen und Zahnzwischenräume nicht ausreichend zu reinigen. Laut Studien werden ca. 60 Prozent der Zahnflächen mit einer normalen Zahnbürste gereinigt, eine elektrische Zahnbürste gelangt etwas besser in die Zahnzwischenräume. Dennoch bleibt etwa ein Drittel der Zahnoberflächen auf Dauer ungeputzt. Das führt dazu, dass sich Zahnbelag (Plaque) dort festsetzt. Diese Zahnbeläge sind die Hauptursache für die häufigsten Erkrankungen wie Karies und Parodontitis und gegen diese Zahnbeläge ist die herkömmliche häusliche Zahnpflege mit der Zahnbürste und der Zahnseide leider machtlos. Die professionelle Zahnreinigung, in welcher verschiedene Geräte und Instrumente zum Einsatz kommen, sorgt hingegen für eine weitaus gründlichere Reinigung und ist somit eine notwendige Ergänzung zur Zahnpflege zu Hause.

Kann man eine positive Wirkung der PZR bei langjährigen Patienten beobachten?

Gerade bei Patienten, die über Jahre bei uns im Prophylaxe-Programm sind, stellen wir fest, dass das die Zähne besser gepflegt sind und es kommt wesentlich weniger zur Parodontitis- und Kariesbehandlungen.

Wodurch wird das erreicht, was die häusliche Mundhygiene nicht kann?

Die Wirksamkeit von PZR fußt in der Ausführung durch das qualifizierte Personal unter Anwendung der schonenden und effektiven Hand- oder Ultraschallinstrumente, welche ermöglichen harte und weiche Beläge besonders in schwer zu erreichenden Nischen und Zahnzwischenräumen, sowie unterhalb des Zahnfleischrandes zu entfernen. Insbesondere die Verwendung eines Pulverstrahlgerätes, das mit einem Pulverstrahl aus Wasser und Natriumcarbonat (Soda) arbeitet, hilft die Zähne bis in die kleinsten Zwischenräume und Nischen sehr effektiv und zahnschonend zu reinigen.

Die darauffolgende Polierung der Zahnoberflächen erschwert die Neuanhaftung von Belägen, da glatte Oberflächen weniger Angriffsfläche für Bakterien bieten.

Das Auftragen eines fluoridhaltigen Mittels sorgt dafür, dass die Zähne besser vor den aggressiven Säuren der Mundbakterien geschützt sind; Fluorid wird in den Zahnschmelz eingelagert und härtet (remineralisiert) ihn.

Ein weiterer wichtiger Pfeiler ist die Information und Aufklärung über Mundgesundheit durch uns, sowie die individuelle Motivation des Patienten zur täglichen Mundpflege.

Können Sie ein paar Worte zur Prophylaxe-Konzept unserer Praxis sagen?

Zahnerhaltung und Prävention gehören zu den wichtigsten Grundsätzen unserer Praxis. Unser Prophylaxe-Konzept wird von drei wichtigen Standbeinen gestützt: regelmäßige Kontrollen und individuelle präventive (vorbeugende) Behandlungen inkl. PZR in der Praxis, sowie individuelle Zahnpflege zu Hause.

Mit der speziellen Prophylaxe-Software wird das Karies-und Parodontitisrisiko festgestellt und der Recall-Intervall, d.h., wie oft der Patient kommen muss, individuell festgelegt. Durch unsere regelmäßigen Weiterbildungen können wir unsere Patienten über neue Verfahren und Materialien für die Prophylaxe informieren, die wir natürlich auch in die Behandlung integrieren und zum testen mitgeben.

Für wen ist die PZR sinnvoll?

Prophylaxe ist sinnvoll für alle Patienten, denn es bedeutet Krankheiten vorzubeugen. Äußerst wichtig ist PZR für die Patienten mit erhöhtem Parodontitis- und Kariesrisiko, für Kinder, die eine Zahnspange tragen, für ältere Patienten, die mit Zahnersatz wie Kronen, Brücken, Implantaten, versorgt sind. Auch bei den Patienten, die einen hochwertigen Zahnersatz tragen, leistet professionelle Zahnreinigung einen wesentlichen Beitrag zum Schutz ihrer Investition in die Zahnversorgung.

Wie oft soll die PZR durchgeführt werden?

Generell empfehlen wir 2 mal im Jahr, da sich der Biofilm (feste Plaque, Zahnstein) innerhalb von paar Monaten festsetzt. Bei Karies- und Parodontitisrisiko empfehlen wir 3 bis 4 mal im Jahr.

Ist PZR für Kinder sinnvoll?

Allgemeine Prophylaxe und PZR sind bei Kindern sehr wichtig. Gerade Milchzähne sind sehr anfällig für Karies. Die Kinderprophylaxe ist sinnvoll um Kinder für eine sorgfältige Mundhygiene zu motivieren, gesunde und gepflegte Zähne zu erhalten. Dabei ist uns auch die Mitarbeit mit den Eltern wichtig, die Aufklärung der richtigen Putztechniken und gesunder Ernährung. Bei nicht ausreichender Mundhygiene empfehlen wir auch professionelle Zahnreinigung. Speziell bei Jugendlichen mit fester Zahnspange ist es wichtig regelmäßig zu reinigen. Je früher die PZR in Anspruch genommen wird, desto großer ist die Chance nicht an Karies zu erkranken.

Werden die Kosten für die PZR von den Krankenkassen übernommen?

In der Regel dauert die PZR 45-60 Minuten und die Kosten variieren in Abhängigkeit von der Anzahl der Zähne und deren Zustand. Die privaten Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Professionelle Zahnreinigung in der Regel vollständig. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen im Normalfall die PZR- Kosten nicht. Falls eine Zusatzversicherung abgeschlossen ist, hängt eine Kostenerstattung vom gewählten Tarif ab. Selbstverständlich klären wir unsere Patienten vor Ihrer Behandlung über die entstehenden Kosten auf.

Danke Tatjana für Ihre ausführliche Erklärung.

Seitdem wir unser Prophylaxe-Konzept im Jahr 2011 eingeführt haben, verzeichnen wir eine steigende Nachfrage nach PZR-Leistungen. Um der Nachfrage unserer Patienten nachzukommen, weiten wir unsere Räumlichkeiten aus und ab Oktober 2019 stehen wir Ihnen mit einem zusätzlichen Behandlungs -/ Prophylaxezimmer zur Verfügung.

Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich einfach bei uns oder kommen Sie vorbei.

Ihre Dr. med. dent. Ingrida Martusewitsch

WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH